Rohstoffpreise: Geht der Anstieg der Rohstoffpreise weiter?

2021-06-07T12:46:58+02:007. Juni 2021|Kategorien: Rohstoffpreise|Tags: , , , , , , |

[Rohstoffpreis-Information - Ausgabe 06/2021] Die Weltrohstoffpreise stiegen im Mai 2021 weiter kräftig an: Auf Dollarbasis erhöhten sich diese zum Vormonat um 8,1 %, was sich auch in fast allen Industrierohstoffen zeigte. Da der US-Dollar zum Euro weiter aufwertete, betrug der Anstieg in Inlandswährung 6,6 %. Die Hoffnung auf eine durch die Impferfolge sich belebende Weltwirtschaft und eine weiter knappe Marktversorgung beflügeln die Rohstoffpreise. [...]

Rohstoffpreise: Infrastrukturprogramme lassen Preise anziehen

2021-05-06T10:33:27+02:006. Mai 2021|Kategorien: Rohstoffpreise|Tags: , , , , , , |

[Rohstoffpreis-Information - Ausgabe 05/2021] Die Weltrohstoffpreise zogen im April 2021 auf Dollar-Basis gerechnet weiter um knapp 1 % an. Infolge der leichten Aufwertung des Euro zum US-Dollar fiel der Anstieg in Inlandswährung mit 0,3 % etwas geringer aus. Die weiterhin enge Versorgungslage bei einigen Industrierohstoffen hält an.  [...]

Rohstoffpreise: Enge Versorgungssituation beeinflusst weiterhin die Preise

2021-04-07T11:36:22+02:007. April 2021|Kategorien: Rohstoffpreise|Tags: , |

[Rohstoffpreis-Information - Ausgabe 04/2021] Die Weltrohstoffpreise zogen im März 2021 auf Dollar-Basis gerechnet um 3,2 % erneut an. Infolge der leichten Abwertung des Euro zum US-Dollar fiel der Anstieg in Inlandswährung mit 4,9 % etwas höher aus. Unverändert ist bei einigen Industrierohstoffen die Versorgungssituation eher eng.  [...]

Rohstoffpreise: Geht der Anstieg der Rohstoffpreise weiter?

2021-03-04T13:49:08+01:004. März 2021|Kategorien: Rohstoffpreise|Tags: , |

[Rohstoffpreis-Information - Ausgabe 03/2021] Die Weltrohstoffpreise setzten im Februar 2021 ihren Höhenflug weiter fort: Auf Dollarbasis stiegen sie zum Vormonat um 7,4 % an, was sich auch in fast allen Warengruppen zeigte. Da der US-Dollar zum Euro weitgehend seitwärts ging, betrug der Anstieg in Inlandswährung 7,9 %.  [...]

Nach oben