Rohstoffpreise2021-04-16T11:17:02+02:00

Rohstoffpreise

Hier finden Sie aktuelle Rohstoffpreisanalysen

Abonnieren Sie per RSS unsere Beiträge bequem nach Themen sortiert.
Wie funktionieren RSS-Feeds?

Rohstoffpreise

Rohstoffpreise: Geht der Anstieg der Rohstoffpreise weiter?

[Rohstoffpreis-Information - Ausgabe 03/2021] Die Weltrohstoffpreise setzten im Februar 2021 ihren Höhenflug weiter fort: Auf Dollarbasis stiegen sie zum Vormonat um 7,4 % an, was sich auch in fast allen Warengruppen zeigte. Da der US-Dollar zum Euro weitgehend seitwärts ging, betrug der Anstieg in Inlandswährung 7,9 %.  [...]

Rohstoffpreise: Temporäre Knappheit treibt Preise

[Rohstoffpreis-Information - Ausgabe 02/2021] Die Weltrohstoffpreise zogen im Januar 2021 auf Dollar-Basis gerechnet um 10,5 % an. Infolge der Seitwärtsbewegung des Euro zum US-Dollar fiel der Rückgang in Inlandswährung nahezu identisch aus. Der Preissprung aus dem Dezember 2020 setzte sich also weiter fort.  [...]

Rohstoffpreise: Aktuelle Tendenzen: Teilweise knappe Versorgung

[Rohstoffpreis-Information - Ausgabe 01/2021] Die Weltrohstoffpreise zogen im Verlauf des Dezember 2020 auf breiter Front um 11,4 % an. Aufgrund einer kräftigen Aufwertung des Euro zum US-Dollar fiel der Anstieg in Inlandswährung gerechnet mit knapp 8,4 % geringer aus. Hierzu haben praktisch alle relevanten Industrierohstoffe beigetragen. [...]

Rohstoffpreise: Hoffnung auf Impfstoff beflügelt Rohstoffpreise

[Rohstoffpreis-Information - Ausgabe 12/2020] Die Weltrohstoffpreise zogen im November 2020 auf Dollarbasis zum Vormonat um 4,6 % an, was sich auch quer über alle Warengruppen zeigt. Infolge der Abwertung des US-Dollar zum Euro betrug der Anstieg in Inlandswährung nur 4,1 %. Die Hoffnung auf einen Impfstoff gegen Covid-19 beflügelte die Rohstoffpreise.  [...]

Rohstoffpreise: Aktuelle Tendenzen: Turbulenzen nach US-Wahl?

[Rohstoffpreis-Information - Ausgabe 11/2020] Die Weltrohstoffpreise zogen im Verlauf des Oktober 2020 insgesamt um 3,1 % an. Aufgrund einer geringfügigen Abwertung des Euro zum US-Dollar fiel der Anstieg in Inlandswährung gerechnet mit 3,3 % leicht stärker aus. Hierzu haben vor allem me-tallische Rohstoffe beigetragen.  [...]

Nach oben