Dr. Heinz-Jürgen Büchner

Über Dr. Heinz-Jürgen Büchner

Dr. Heinz-Jürgen Büchner ist Direktor und Head of Industrials & Automotive zuständig für die Metallbranche und verantwortlich für die Rohstoffanalysen der Bank. Der promovierte Volkswirt hat nach seinem Studium Lehr- und Assistententätigkeit an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität ausgeübt und war vor der IKB bei einer anderen Bank tätig. Er schreibt zu aktuellen Metall- und Rohstoffthemen und hält Vorträge auf internationalen Branchenveranstaltungen.

Zunehmende Eintrübungen durch Rezessionsängste?

2022-06-07T11:53:29+02:007. Juni 2022|Kategorien: Rohstoffpreise|Tags: , |

[Rohstoffpreis-Information - Ausgabe 06/2022] Die Weltrohstoffpreise reduzierten sich im Mai 2022 auf breiter Front: Auf Dollarbasis sanken diese zum Vormonat um 2,7 %, was sich in fast allen Industrierohstoffen zeigte. Da der US-Dollar zum Euro weiter aufwertete, betrug der Rückgang in Inlandswährung nur knapp 0,5 %.  [...]

Rohstoffpreise: Unsichere Versorgungslage und Rezessionsängste

2022-05-05T10:44:39+02:005. Mai 2022|Kategorien: Rohstoffpreise|Tags: , , , , , |

[Rohstoffpreis-Information – Ausgabe 05/2022] Im Verlauf des April 2022 kam es zu einer Korrektur bei den Weltrohstoffpreisen. Im Verlauf des April 2022 kam es zu einer Korrektur bei den Weltrohstoffpreisen. In Dollar gerechnet betrug der Rückgang rund 12 %.  [...]

Rohstoffpreise: Versorgungssituation wird schwieriger

2022-04-06T08:56:31+02:006. April 2022|Kategorien: Rohstoffpreise|Tags: , , , , , , , |

[Rohstoffpreis-Information - Ausgabe 04/2022] Im Verlauf des März 2022 hat sich die Versorgungssituation bei vielen Rohstoffen weiter verschlechtert. Hauptgrund sind die Sanktionen gegen Russland infolge der russischen Invasion in der Ukraine. [...]

Stahlpreise 2022: Weiterer Schub durch den Krieg in der Ukraine

2022-03-29T09:51:30+02:0029. März 2022|Kategorien: Branchen, Industrials & Automotive|Tags: , , , , |

[Industrials & Automotive vom 29. März 2022] Der Krieg in der Ukraine hat zu einem sprunghaften Anstieg der Vormaterialpreise von Stahl geführt. Derzeit stammen rund 40 % der Roheisenimporte von Deutschland aus Russland. Bei Steinkohle und Hochofenkoks steht Russland für jeweils über 40 % der deutschen Einfuhren. [...]

Rohölmarkt weiter knapp versorgt

2022-01-07T11:12:59+01:007. Januar 2022|Kategorien: Rohstoffpreise|Tags: , , , , , , |

[Rohstoffpreis-Information - Ausgabe 01/2022] Die Weltrohstoffpreise zogen im Dezember 2021 auf Dollar-Basis gerechnet um 5,2 % an. Da der Wechselkurs des Euro zum US-Dollar im Monatsdurchschnitt leicht abwertete, betrug der Anstieg in Inlandswährung 6,2%.  [...]

Nach oben