[Healthcare, Pharma, Chemicals-Information vom 25. November 2019]

Mittelständisch strukturierte Branche mit beachtlichen Wachstumsraten

In Deutschland existieren ca. 330 Laborgerätehersteller. Das Produktspektrum der Analysen-, Bio- und Labortechnik reicht von Messtechnik und Zubehör, der Vorbereitung und Analyse von Proben über Verbrauchsmaterial bis hin zu kompletten Laboreinrichtungen. 2018 erzielte die Branche einen Umsatz von 9,28 Mrd. € und erreichte damit einen Zuwachs von 6,6 % gegenüber dem Vorjahr. Wie sehr Laborgerätetechnik „Made in Germany“ geschätzt wird, spiegelt sich auch in der hohen Exportquote von zuletzt 53 %. Die größten Exportmengen gehen in die USA, China, Frankreich, Italien und die Niederlande. Insgesamt ist der Weltmarkt knapp 55 Mrd. € groß und wächst lt. Angaben von Spectaris pro Jahr um 8 bis 9 % bzw. je nach Segment zwischen 5 und 11 %.

Vielfältige Wachstumstreiber in den Abnehmerbranchen

Einer der Gründe für die erfreuliche Branchenentwicklung ist die Vielfalt der Anwendungsbereiche. Wichtige Abnehmerbranchen sind die öffentliche Hand sowie Pharma, Chemie und Healthcare. Aber auch andere Industriesektoren wie Ernährungsindustrie oder Umwelttechnik spielen eine wichtige Rolle. Etwa 85 % des Inlandsumsatzes werden laut Spectaris in den oben genannten Sektoren erwirtschaftet. Die Branche profitiert dabei von fundamentalen Markttreibern wie steigendem Wohlstand, technologischem Fortschritt und Globalisierung. So führen gestiegene Sicherheitserwartungen der Konsumenten hinsichtlich Nahrungsmittel und sauberer Umwelt sowie der gestiegene Umfang und die Komplexität der Arzneimittelprüfung zur verstärkter Nachfrage nach Laboranalytik. Auch innovative analytische Methoden bei Biotechnologie/Life Science beleben den Markt. Risiken, die aus dem globalem Sourcing und möglicher Markenschädigung resultieren, veranlassen Unternehmen, sich im Sinne von „One-stop-shopping“ zunehmend auf global agierende Testlaboratorien zu fokussieren. Nicht verwunderlich, dass sich die Geschäftsmodelle der Analysen-, Bio- und Labortechnik im Zuge dieser Entwicklungen im Wandel befinden: vom klassischen Lösungsanbieter hin zum Anbieter innovativer, globaler, digitaler und ganzheitlicher Kundenlösungen.

PDF Download

Diese Unterlage und die darin enthaltenen Informationen begründen weder einen Vertrag noch irgendeine Verpflichtung und sind von der IKB Deutsche Industriebank AG ausschließlich für (potenzielle) Kunden mit Sitz und Aufenthaltsort in Deutschland bestimmt, die auf Grund ihres Berufes/Aufgabenstellung mit Finanzinstrumenten vertraut sind und über gewisse Erfahrungen, Kenntnisse und Sachverstand verfügen, um unter Berücksichtigung der Informationen der IKB Deutsche Industriebank AG Entscheidungen über ihre Geldanlage und die Inanspruchnahme von Wertpapier(neben)dienstleistungen zu treffen und die damit verbundenen Risiken unter Berücksichtigung der Hinweise der IKB Deutsche Industriebank AG angemessen beurteilen zu können. Außerhalb Deutschlands ist eine Verbreitung untersagt und kann gesetzlich eingeschränkt oder verboten sein. Die Inhalte dieser Unterlage stellen weder eine (i) Anlageberatung (ii) noch eine individuelle Anlageempfehlung oder (iii) eine Einladung zur Zeichnung oder (iv) ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Die Unterlage wurde nicht mit der Absicht erarbeitet, einen rechtlichen, steuerlichen oder bilanziellen Rat zu geben. Es wird darauf hingewiesen, dass die steuerliche Behandlung einer Transaktion von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden abhängt und künftigen Änderungen unterworfen sein kann. Stellungnahmen und Prognosen stellen unverbindliche Werturteile zum Zeitpunkt der Erstellung der Unterlage dar. Die Angaben beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt der Erstellung der Unterlage. Eine Änderung der Meinung des Verfassers ist daher jederzeit möglich, ohne dass dies notwendigerweise publiziert wird. Die in der Unterlage zum Ausdruck gebrachten Meinungen spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der IKB wider. Prognosen zur zukünftigen Entwicklung geben Annahmen wieder, die sich in Zukunft als nicht richtig erweisen können; für Schäden, die durch die Verwendung der Unterlage oder von Teilen davon entstehen, wird nicht gehaftet. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Bei der Unterlage handelt es sich nicht um eine Finanzanalyse i.S.d. Art. 36 der Delegierten Verordnung (EU) 2017/565 oder Empfehlung i.S.d. Art. 3 Abs. 1 Nr. 35 Verordnung (EU) 596/2014. Die vorliegende Unterlage ist urheberrechtlich geschützt. Das Bearbeiten oder Umarbeiten der Werbemitteilung ist untersagt. Die Verwendung oder Weitergabe der Unterlage in jeglicher Art und Weise an Dritte (z.B. Geschäftspartner oder Kunden) für gewerbliche Zwecke, auch auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung der IKB Deutsche Industriebank AG zulässig.

40474
Düsseldorf Wilhelm-Bötzkes-Straße 1
+49 211 8221-0
Industriegruppe Healthcare & Pharma
+49 211 8221-4485